Iraklio – die Stadt der Legenden und Sagen

Die Stadt Iraklio ist ein Hafen, die seit den Zeiten der Antike eine wichtige Rolle im Handel zwischen den Ländern der Mittelmeerregion spielte. Sie befindet sich auf der Insel Kreta und wurde zu einem Umladeplatz für Schiffe, die aus Asien nach Europa folgten. Das moderne Iraklio ist das Verwaltungszentrum auf der Karte der Insel und eine der größten griechischen Städte.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Iraklio sind der Anlagenkomplex des Knossos Palastes. Der Komplex befindet sich im Stadium der archeologischen Ausgrabungen, Restauration, ein großter Teil von seinem Gelände steht frei für Besichtigung. Touristen können Bäder und andere Anlagen, die mit Fresken der Zeit der Minoi-Zivilistation bemalt sind, besichtigen. Unter bedeutenden religiösen Denkmälern von Iraklio sollte man die Tempel des Heiligen Markus, Heiligen Titus und der Heiligen Katharina erwähnen. Andere beliebte Orte sind der Platz der Löwen mit dem Morozini Springbrunnen, die Festung Kules und das Gebäude des alten Arsenals. Sie zu finden wird der Stadtführer helfen.

Außer des kulturellen Lebens gibt es in der Stadt viele Orte für die Erholung am Strand. Die besten Strände befinden sich in der Peripherie und der Vorstadt, weiter weg von dem Hafen.

Die wichtigsten Verkehrsmittel für die Fortbewegung in Iraklio und der angrenzenden Umgebung – Busse, die mit einem Intervall von 5-10 Minuten fahren. Die Touristen sollten in Erinnerung behalten, dass die städtischen Verkehrsmittel auf Verlangen anhalten.

Download map of the city Iraklio
Brief information
Population, thousand (short) people (short)138.00