Bulgarien: Das Leben übersprudelt

Gut 200 Kilometer Sandstrände warten von Mai bis September auf ihre Besucher. Bulgarien und seine Schwarzmeerküste empfangen jährlich mehrere Millionen Touristen: Vornehmlich sind das die Fans von Strandurlaub, Pilger und Liebhaber der aktiven Sportarten.

Die Karte von von Städten dieses Landes ist so, dass Bulgarien bedingt in zwei Teile geteilt ist. Im Norden sind beliebte Orte unter Touristen Varna, Golden Sands und Albena. Im Süden sind die Kurstädte Burgas, Nessebar, Sozopol und Sonniger Strand gefragt. Auf dem Territorium dieser Siedlungen liegen viele Sanatorien und Wellnesszentren für Gesundheitstouristen.

Die Hauptstadt von Bulgarien – Sofia – kann auch Gäste beeindrucken, aber nicht mehr mit Stränden, sondern mit seinen historischen Sehenswürdigkeiten. Reiseführer durch das Land wird definitiv Touristen einladen, das Tempel-Denkmal von St. Alexander Newski, die alte Festung Serdika, Dragalevsky Kloster, Borisova Gradina Park und die St. Sophia Kathedrale zu besuchen.

Für Reisen zwischen den Städten Bulgariens ist es am bequemsten, solches Verkehrsmittel zu benutzen, wie Busse oder Taxis. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, eines der vielen bulgarischen Dörfer für die Verkostung hiesiger Getränke zu besuchen. Die Gastgeber sind auch immer bereit, Besucher mit hausgemachten Speisen zu behandeln. Vergessen Sie ader nicht eine Besonderheit der Bulgaren: wenn sie «nein» sagen, nicken sie und als «ja» gilt hier eine Kopfbewegung, die in allen anderen Ländern als bejahend gilt.

Download map of the country Bulgarien
Brief information
The abbreviation of the country, ISOBG
The country flag
TimezoneEurope/Sofia

Städte nach Alphabet